Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Planet School: Blended Learning für inklusive Klassenzimmer

Projektbeschreibung

Ein kaum angesprochenes Merkmal inklusiver Lernumgebungen ist die Zugänglichkeit und Benutzer_innen-freundlichkeit von Blended-Learning-Tools. Es besteht zwar Einigkeit darüber, dass Medienbildung besondere Möglichkeiten für inklusive Klassenzimmer bietet, aber die meisten der derzeit angebotenen Blended-Learning-Plattformen sind für Schüler_innen mit besonderen Bedürfnissen nicht zugänglich und somit nicht nutzbar. Ziel der explorativen Studie ist es, qualitative Daten über die didaktischen Anforderungen an iklusiven Lernmaterialien aus der Sicht eines Lehrers und Hersteller zu sammeln. Dazu wurde die Zugänglichkeit und Nutzbarkeit der wichtigsten Blended Learning Plattform für Schulen in Deutschland "Planet School" untersucht. Der erste Schwerpunkt lag auf den praktischen Erfahrungen mit den Lernmaterialien in inklusiven Klassenzimmern. Auf der Grundlage dieser Ergebnisse entwickelte die zuständige öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt Materialien, Module und Aktivitäten, die besser auf die Bedürfnisse der inklusiven Bildung abgestimmt sind. Die überarbeiteten Teile der Website richten sich nun an verschiedene Arten von Lernenden und bieten zugängliche und nutzbare Materialien, darunter Filme, Fernsehsendungen, interaktive und multimediale Inhalte für Schüler_innen mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen. Die Ergebnisse der explorativen Studie umfassen Kriterien für die Entwicklung zugänglicher und nutzbarer Blended Learning Inhalte für inklusive Bildung und zeigen Beispiele für deren Implementierung.

Dauer

09/2013 - 12/2014

Finanzierung

Westdeutscher Rundfunk 

Kontact

Prof. Dr. Ingo Bosse

E-mail: ingo.bosse(at)tu-dortmund.de 

Webseite

Planet School